Team

  • Brigitte Frey

    Mag. Brigitte Frey

    Wirtschaftsprüferin, Partnerin Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mbH

    www.ey.com

    Nicht immer gibt es für jeden die Möglichkeit einen sinnvollen Beitrag zu einem größeren Ganzen zu liefern. Mit dem CSR-Dialog setzen wir uns als ExpertInnen dafür ein.

  • Karin Gastinger

    Mag. Karin Gastinger, MAS

    Director PwC Advisory Services GmbH

    www.pwc.at

    Wirtschaftlicher Erfolg hängt zunehmend davon ab, wie ernsthaft, strategisch und strukturiert CSR-Themen in die Strategie, Steuerung und Berichterstattung von Unternehmen und Organisationen integriert werden. Ein guter nationaler CSR Aktionsplan wird die Rahmenbedingungen für eine verantwortungsvolle Unternehmensführung in Österreich abstecken – genau das wollen wir als ExpertInnen mit dem CSR Dialog unterstützen.

  • Leo Hauska

    Leo Hauska

    CEO Hauska & Partner Group

    www.hauska.com

    CSR-Politik braucht – wie das CSR-Management von Unternehmen – die Einbindung der Stakeholder. Mit dem CSR-Dialog schaffen wir dafür eine Plattform.

  • Roman Mesicek

    DI Roman H. Mesicek

    Studiengangsleiter Master "Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement"
    IMC Fachhochschule Krems

    www.fh-krems.ac.at

    Eine zukunftsfähige Wirtschaft wird durch Rahmenbedingungen geprägt sein, die nachhaltiges Handeln belohnen. Unser CSR-Dialog will diese aktiv mitgestalten und einen Beitrag zu einer ambitionierten CSR-Politik in Österreich leisten.

  • Karl Resel

    Mag. Karl Resel

    Senior Manager denkstatt GmbH

    www.denkstatt.at

    Neun Milliarden Menschen mit guter Lebensqualität innerhalb der ökologischen Grenzen des Planeten – das ist die Vision 2050 des WBCSD. Die „Turbulent Teens“ von 2010 bis 2020 sind Schlüsseljahre, in denen die Weichen für eine nachhaltige Wirtschaft gestellt werden sollten. Daher braucht es jetzt einen guten CSR-Aktionsplan!

  • Alfred Strigl

    DI Dr. Alfred Strigl

    Geschäftsführender Gesellschafter

    www.plenum.at

    Eine Politik und Wirtschaft für den Menschen fragt wahrhaftig und ohne Scheu nach dem Befinden, nach der Würde und dem wirklichen Ergehen der Menschen – vor allem der vielen kleinen Menschen. Dieser, unser CSR-Dialog soll Mund, Ohr und Herz sein – für ein Finden dieses Befindens und für ein achtsames Aufeinander-Zugehen. Denn wer den tieferen Sinn miteinander teilt, was Dialog im Ureigensten meint, ist gut auf diesem Weg.