Diskussionsvorschlag Nationaler Aktionsplan CSR

Mit der Mitteilung KOM (2011) 681 veröffentlichte die Europäische Kommission eine neue EU-Strategie (2011-14) für die soziale Verantwortung der Unternehmen und einen Aktionsplan 2012-2014. Der NAP CSR definiert auf dieser Basis fünf Handlungsfelder und fasst damit einige der im EU Aktionsplan definierten Bereiche zusammen, konkretisiert sie und beschreitet in der Umsetzung innovative Wege laut vorliegendem Diskussionsvorschlag. Folgende fünf Handlungsfelder im NAP CSR 2013-2015 werden angeführt:

  1. Wertschöpfungskette (CSR systematisch in internationalen Wertschöpfungsketten verankern)
  2. Innovationen (Innovationspotenziale von CSR systematisch fördern und nutzen)
  3. Anreize (CSR durch Anreize forcieren – Schaffung eines starken Business Case für verantwortliches Handeln von Unternehmen)
  4. CSR verwesentlichen (CSR „verwesentlichen“ – die Wahrnehmen und Akzeptanz durch die Wirtschaft und Gesellschaft stärken und verbreitern
  5. Glaubwürdigkeit und Transparenz (Glaubwürdigkeit und Transparenz stärken)

Die Umsetzung der Handlungsfelder beruht im österreichischen NAP CSR wie im europäischen Aktionsplan auf der Basis international anerkannter CSR-Grundsätze und -Leitlinien sowie auf einer Kombination aus Marktanreizen, anspruchsvollen Koregulierungsprozessen, rechtlichen Verpflichtungen und freiwilligen Maßnahmen.

Download

Was ist ihre Meinung dazu?

1 Kommentar

  1. Ilse Kleinschuster

    CSR, find‘ ich, ist immerhin ein guter Anfang! – aber darüber hinaus brauchen wir doch – in Hinblick auf die Endlichkeit der Ressourcen unseres Planeten und den Klimawandel – vor allem eine Postwachstumsökonomie.
    Einen Schritt dorthin sehe ich in einer Halbierung der Erwerbs-Arbeitszeit, damit ließe sich Selbst- und Konsumversorung besser kombinieren. Mithilfe eines – möglicherweise emanzipatorisch wirkenden – bedingungingslosen Grundeinkommen und eines bescheidenen monetären Einkommens könnte ein Gutes Leben, im Sinne kreativer Subsistenz und im Sinne des aktuellen Trends nach Flexibilisierung am Arbeitsmarkt, bewerkstelligt werden.